Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Prüfungsnummer 90640
Studiengang [026] - Biologie
Prüfungsversion [-1] - besondere Verarb.
Abschnitt [G] - Grundstudium
Kurztext BB3.Ö11
Drucktext Landschaftsökologie
Pflichtkennzeichen [WP] - Wahlpflichtfach
Prüfungsform [G] - generiert
Prüfungsart [MO] - Modul
Art der Notengebung [G] - Berechnung nur m. 1 NachK
Inhalt und Qualifikationsziel

Das Modul ermöglicht die Vertiefung der praktischen Anwendungen der wissenschaftlichen Ökologie im Natur- und Umweltschutz mit Schwerpunkt auf landschafts-ökologischen Aspekten. Es vertieft die Grundkenntnisse auf dem Gebiet der Landschaftsökologie sowie die methodischen Ansätze zur Erfassung und Bewertung von räumlichen Strukturen in der Landschaft. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die Konsequenzen, die sich aus dem Metapopulationskonzept in fragmentierten Lebensräumen ergeben, sowie die praktische Umsetzung der theoretischen Konzepte bei der Biotopvernetzung und dem Aufbau von Biotopverbundsystemen. Der für Kultur-landschaften prägende Einfluss der Agrarwirtschaft findet dabei eine besondere Berücksichtigung.

Lehr- und Lernformen

V: 2 SWS

S: 2 SWS

P: 2 SWS

E: 1 SWS

Voraussetzungen für die Teilnahme

Teilnahme am Modul BB3.Ö10

Verwendbarkeit des Moduls

Voraussetzung für das Modul BB3.Ö6 (Vertiefungspraktikum Ökologie)

Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten

Abschlussklausuren zu den Vorlesungen Landschaftsökologie (50%) und Agrarökologie (25%); Seminarbeitrag (25%) Leistungsnachweis zum Praktikum, Leistungsnachweis zur Exkursion.

Impressum | Datenschutzerklärung